deutschsprachiges Magazin - Boulevard bietet Nachrichten für Deutsche auf Gran Canaria 2015-11-06ARC

30. Atlantiküberquerung "Atlantic Rally for Cruisers" (ARC) 2015 setzt an diesem Sonntag die ersten Segel

Artikel vom 2015-11-06

 

Die größte Hochseeregatta der Welt von Las Palmas de Gran Canaria nach Rodney Bay auf St. Lucia

Die Rally startet immer mit dem Einsetzen des Passatwindes im November und endet vor Weihnachten in der Karibik

 

Diesen November werden mehr als 260 Boote und 1250 Leute an der 30. Atlantic Rally for Cruisers, inklusive 40 Kinder im Alter von unter 16 teilnehmen, die Las Palmas de Gran Canaria, die Segel setzt,  für die 2.700 Seemeilen über den Atlantik nach St. Lucia.

Die ARC Segler haben seit der Einführung von ARCplus Kap Verde die Auswahl Routen und es sind zwei Starts geplant: 64 Boote segeln ARC+ und starten ab Las Palmas Marina (Muelle Deportivo) am Sonntag 8. November mit einem Aufenthalt auf den Kap Verden, gefolgt von der größeren ARC-Flotte (204 Boote) am Sonntag 22. November.

Wie immer, vertritt die ARC-Flotte fast jede Segeln-Nation. In diesem Jahr sind Boote aus Australien, Österreich, Belgien, Bulgarien, Kanada, Dänemark, Finnland, Frankreich, Hong Kong, UK, Deutschland, Italien, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Spanien, Schweden, USA und 12 weitere Nationen registriert -das macht insgesamt 30 Nationen. Die teilnehmenden Crews kommen auch von weit und breit, es sind 41 verschiedenen Nationalitäten vertreten.

Der ARC-Streckenrekord mit 8 Tage 14 Stunden, 39 Minuten und 51 Sekunden, wird von Leopard aus Finnland, Farr 100 (Chris Sherlock, GBR / Samuli Liesti, FIN) gehalten, und wurde erst letztes Jahr bei der ARC-2014 erreicht.

 

Wie jedes Jahr hat das Fremdenverkehrsamt, das Ayuntamiento von Las Palmas und die Hafenbehörde einen Tourist-Infostand an der der Muelle Deportivo, für die ARC-Besatzungen eröffnet, der bis 22. November in Betrieb ist.

Der Service wird von Montag bis Freitag von 09:00 bis 14:00 und 15:00 bis 18:00 Uhr und am Sonntag von 09:00 bis 14:00 Uhr geöffnet sein, um die internationalen Teilnehmer dieses nautischen Ereignisses über die Insel und die Hauptstadt zu informieren

 

Über die Atlantic Rally for Cruisers (ARC)

Die Atlantic Rally for Cruisers (ARC) ist ein alljährlich stattfindender Wettbewerb für Fahrten- und Regattasegler. Ziel der ARC ist die Atlantiküberquerung mit dem Ausgangspunkt Las Palmas auf Gran Canaria und dem Zielhafen Rodney Bay (St. Lucia) auf den Kleinen Antillen. Jedes Jahr bereiten sich hunderte von Yachten darauf vor, um im Verbund mit anderen Yachten den Atlantik zu überqueren und in der größten transozeanischen Regatta der Welt von Gran Canaria bis in die Karibik zu segeln.

Für die ca. 2.700 Seemeilen benötigen die Yachten je nach Bootsgröße und Windstärke des Nordostpassats zwischen 12 und 24 Tagen.

Die Rally findet seit 1986 statt und zieht seitdem jährlich mehr als 200 teilnehmende Yachten an.

Die Nachfrage der Teilnehmer wurde so groß, dass eine zusätzliche Gruppe eingerichtet wurde. Sie startet vor der traditionellen ARC und ist auf den Namen ARCplus getauft worden.

Die ARC unterscheidet zwischen Fahrtenyachten (meist Amateure mit eigenen oder gecharterten Booten) und Regattayachten. Für die Gruppe der Fahrtenyachten bietet die ARC primär die Möglichkeit, den Atlantik in einer sicheren Gemeinschaft zu überqueren. In der Regattagruppe steht hauptsächlich die Wettkampfeigenschaft im Vordergrund. Die Boote werden nach dem internationalen IRC-Rating bewertet, der die Segelleistungen der verschiedenen Yachten vergleichbar macht.

 

Klicken Sie hier für das diesjährige Programm!

Fotos | Gran Canaria | ARC