deutschsprachiges Magazin - Boulevard bietet Nachrichten für Deutsche auf Gran Canaria 2016-09-26LaAldea

CARRETERA LA ALDEA
Artikel vom 2016-09-26

 

Der Bürgermeister von La Aldea bestätigt, dass "die Arbeiten in einem guten Tempo vorangehen"

Die Regierung der Kanarischen Inseln inkludiert die Straße nach La Aldea in die Arbeiten der IGTE (allgemeine Steuer auf den Handel mit Unternehmen)

Sie werden im Jahr 2017 durch den Entwicklungsfonds für die Kanarischen Inseln finanziert.

Die Regierung der Kanarischen Inseln wird den zweiten Abschnitt der Straße von La Aldea, zwischen El Risco und Agaete, in die Projekte der jährlichen 160 Millionen zusätzlicher Finanzierung inkludieren, die Dank der IGTE Ressourcen zur Verfügung stehen.

Der Minister für öffentliche Arbeiten, Ornella Chacón (PSOE), versicherte, dass "die Arbeiten in einem guten Tempo vorangehen" sowohl in der Ausführung, als auch mit der vereinbarten Zertifizierung mit der UTE, Anfang dieses Jahres.

Wenn nichts Unvorhergesehenes passiert, wird der Abschnitt zwischen El Risco und Andén Verde, der den 3.145 Meter Tunnel und das Viadukt des Barranco de La Arena beinhaltet, im Dezember 2016 fertiggestellt sein.

Der Minister wies darauf hin, dass Anfang Dezember, die Infrastrukturen für die Tunnellüftung geliefert werden "sofern es keine Verzögerungen beim Transport gibt, werden wir im Zeitplan bleiben".

Es wurde auch vorgeschlagen, den zweiten Abschnitt zwischen Agaete und El Riso abschnittsweise auszuführen, damit der Tunnel Faneque schon vor der Fertigstellung der gesamten Strecke in Betrieb genommen werden kann.

                 

Die Arbeiten an der Straße von La Aldea wurden am 1. Juli 2009 mit einer Ausschreibung von 116,83 Millionen begonnen.
Sie wurden an die Vereinigung der Unternehmen durch FCC, OHL und Hermanos García Álamo mit 87,92 Millionen, mit einer Laufzeit von 40 Monaten vergeben, und sollten am 30. Oktober 2012 abgeschlossen sein.

Die Kanarische Regierung unterstreicht, dass die fehlende wirtschaftliche Verfügbarkeit durch die Nichterfüllung des Ministerium für Infrastrukturen des Konveniums für Kanarische Straßen, die Verzögerung bei der Ausführung der Arbeiten verursacht hat, die seit dem Jahr 2012 bis Beginn des Jahres 2015, viel langsamer als erforderlich vorangegangen sind.

Fotos | ecoboletin | C7 | sistemaingenieria | eldiario

Sehen Sie dazu auch ein Video aus den Anfängen: